Hydro-Balneotherapie

Thermische Anwendungen (Kälte/Hitze)

Kälteanwendungen

Kälte wirkt unter bestimmten Voraussetzungen entzündungshemmend und schmerzlindernd. Sie beeinflusst die Muskelspannung und Durchblutung.

Wärmeanwendungen

Fango/Naturmoor:
Stark erwärmte Fangopackungen werden auf Körperregionen aufgelegt. Sie entspannen die Muskulatur, lindern Schmerzen und verbessern die Gewebedurchblutung.

Heiße Rolle:
Durch Auflage einer heißen Rolle (wassergefülltes Tuch) werden gezielt Muskelanteile entspannt und die Durchblutung verbessert.

Rotlicht:
Rotlicht wärmt und entspannt den Körper. Dies führt zur Lockerung der Muskulatur und Schmerzlinderung.

Heißluft:
Ähnelt in der Wirkung den anderen Wärmeanwendungen und wird bei empfindlichen Menschen besser vertragen.

Unterwasserdruckstrahlmassage:
34°-36° warmes Wasser mit Massagedüsen erzeugen eine deutliche Mehrdurchblutung in allen behandelten Geweben. Der Auftrieb des Wassers macht eine angenehme Lagerung auch für Wirbelsäulenpatienten. Im Anschluss kann noch ein elektro-galvanisches Vollbad durchgeführt werden.