Lymphdrainage

Ziele der Therapie: Beseitigung von Lymphabflussstörungen.


Durch diese Massagetechnik sollen sich neue Umgehungswege bilden, durch die Eröffnung von
Kollaterallymphbahnen wird sich der lymphatische Abfluss wiederherstellen.

Behandlungsaufbau/methodik:

Lymphangiologischer Befund — Behandlungsstrategie festlegen
Lymphdrainage => Hautpflege => Kompressionsbandagierung
Hausaufgabe Bewegung mit Kompression
Nach Erfolg  => Strumpfversorgung

Indikation für "Manuelle Lymphdrainage":

  • OP Nachsorge
  • Zustand nach onkologischen Therapien mit Lymphabflussstörungen
  • Nach traumatischen Krankheitsbildern
  • Gynäkologische Krankheitsbilder
  • Primäre Lymphödeme
  • Sudeck´sche Reflexdystrophie
  • Phlebologische Krankheitsbilder

 

Besonderheiten: Die manuelle Lymphdrainage ist ein Bestandteil der KPE (Komplexe physikalische Entstauungstherapie). Die Kompressionstherapie ist zur Sicherung des Behandlungsziele erforderlich.
Möglichkeiten der Verordnungsfähigkeit können im Kreiskrankenhaus Freising / Abteilung für Innere/Lymphangiologie, erfragt werden.

Alle Therapeuten im Physio-Fit sind lizensierte Lymphtherapeuten.

Als unterstützende Maßnahme können Medical Tape´s eingesetzt werden. Besonders hilfreich bei Ödeme die im Rahmen von akut entzündlichen Verletzungen entstanden sind. Bitte fragen sie ihren behandelten Therapeuten.